Vereinslogo  
Heimatkreis Kesselsdorf
im Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.
Landesverein Logo
 
Hauptmenü
Startseite
Der Verein
Die Leute
Veranstaltungen
Kontakt
Impressum
Geschichte
Heimatstube
Das älteste Haus
Die Geschichte
Die Schlacht
Bährs Kirche
Christian Klengel
Allgemeines
Rundum
Ortsplan
Umgebung
Links
Werbung
i-net4fun.de - Webdesign zum kleinen Preis
 
Startseite arrow Die Leute
Die Leute
Auf dieser Seite möchten wir Ihnen, verehrte Besucher, bemerkenswerte Menschen aus unserem Dorf vorstellen. Ob Kesselsdorfer von Geburt oder aus freier Wahl, ob Mann oder Frau, ob historische Personen oder Zeitgenossen, ob im Blickpunkt der Öffentlichkeit und daher prominent oder still und abseits der großen Aufmerksamkeit wirkend - sie alle, die Sie hier kennenlernen können, stehen für jene weit größere Zahl von Leuten aus unserem Ort, die mit ihrem Schaffen viel für das Kesselsdorfer Ansehen getan haben (und zum Teil heute noch tun).
Die Gemeinde Kesselsdorf hat, soweit uns bekannt ist, niemals Ehrenbürgerschaften verliehen. Die folgende Auswahl verdienstvoller Kesselsdorfer darf man aber durchaus als Liste von Bürgern, die aller Ehren wert sind, verstehen.

Paul Daniel Longolius
ImageAm 1. November 1704 wurde im Kesselsdorfer Pfarrhaus Paul Daniel Longolius geboren. Der Vater Johann Daniel (1671 - 1734) stand als Substitut seinem Vater Renatus Daniel, der seit 1681 die Pfarrstelle innehatte, zur Seite. Die Mutter des Neugeborenen, Johanna Magdalena, entstammte der Familie des Apothekers Paul Kölbel aus Dresden (siehe unten abgebideten Auszug aus dem Geburtsregister der St.-Katharinenkirche zu Kesselsdorf).
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 21 August 2018 )
weiter …
 
Reingard Jander

JanderAls Schwester Reingard kannte sie jeder im Dorf, also nennen wir Reingard Jander auch so. Eine unglaubliche Frau! Sie fährt in ihrem neunten Lebensjahrzehnt (geboren 1919 in Dresden) noch Auto - sicher und aufmerksam, und nicht bloß zum Bäcker, sondern auch mal schnell zur Tochter nach Bayern. Dorthin ist sie im April 2006 verzogen. Aber hören wir aus ihrem Leben:

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 21 August 2018 )
weiter …
 
Waldtraut Mehlhorn
MehlhornIm Juni 1960 wurde der seit dem Kriegsende geschlossene Kesselsdorfer Kindergarten wieder geöffnet, zunächst als "Erntekindergarten", das heißt für Kinder von Eltern, die in der Landwirtschaft tätig waren. Waldtraut Mehlhorn, eine der ersten Helferinnen nach der Neueröffnung, steht hier stellvertretend für die Frauen, die damals die schwierige Arbeit im Kindergarten aufnahmen. Die erste Leiterin war Hannelore Bartsch, im gleichen Jahr kam Erika Götze hinzu. Anfang der 60er Jahre begann auch Waldtraut Mehlhorn ihre Tätigkeit. Die gelernte technische Assistentin absolvierte ab 1968 ein vierjähriges Fernstudium als Gruppenerzieherin.
Seit 1977 leitete sie den Kindergarten.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 21 August 2018 )
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 10 - 12 von 13
| Sitemap | Kontakt |